Temperaturwasser

Als Temperaturwasser wird eine Art von Bindemittel bezeichnet das in der Buchmalerei neben Eiklar am häufigsten verwendeten wird. Es hat die Aufgabe dafür zu sorgen das die Pigmente und Farbstoffe beim malen am Bemalgrund haften bleiben. Wobei der Temperaturwasser noch nichts genaues über dessen Bestandteile aussagt.
Der Name Temperaturwasser kommt vom lateinischen temperare‎ „in das richtige Maß, den richtigen Zustand bringen“
Im allgemeinen bestehen Temperaturwasser aus Wasser dem ein „Klebemittel“ hinzugefügt wird.
In der Buchmalerei bestehen die Klebemittel aus Baumharzen wie: Kirschgummi, Mandelgummi, Gummi Traganth, Gummi arabicum, etc.
In den Rezepten von Boltz von Ruffach wird keines dieser Baumharze allein zu einem Temperaturwasser verarbeitet. Sondern es handelt sich stets um Mischungen verschiedener Gummiarten. In einem Fall wird sogar Eiklar hinzugefügt.
Das einfachste Temperaturwasser (findet sich nicht bei Boltz von Ruffach) besteht aus Wasser und Gummi Arabicum, das in einem Verhältnis miteinander gemischt wird, das es die Konsistenz von Öl hat.
Oft werden diesem einfachen Temperaturwasser noch andere Stoffe hinzugefügt. Wie z.B. Essig und Honig.
Da es jedoch auch Pigmente gibt die keine Säure mögen, kann sich die Zugabe von Essig Nachteilig auswirken. Mir ist auch ohne Zugabe von Essig bisher kein Temperaturwasser verschimmelt.

Zeigt das 1 Ergebnis