Federkielmesser

Hier dreht sich alles um die in der Schreibstube verwendeten Schreibgeräte
Antworten
Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 868
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Federkielmesser

Beitrag von Clemens » 21 Nov 2020, 16:29

Nachdem ich lange nach gescheiten Federkielmessern gesucht hatte, wobei ich einmal solchen Schrott bestellt hatte das ich ihn gleich zurückgeschickt hatte, mir einmal ein Schnitzmesser angedreht wurde, das es zwar tut, aber eben halt ein Schnitzmesser ist, habe ich nun welche anfertigen lassen. Nächste Woche werden sie wohl endlich bei mir ankommen.
Dateianhänge
Kielmesser-Bestellt.jpeg
Kielmesser-Bestellt.jpeg (456.2 KiB) 1259 mal betrachtet
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 868
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Re: Federkielmesser

Beitrag von Clemens » 23 Dez 2020, 10:53

Inzwischen sind sie angekommen und ich bin recht begeistert.
Dateianhänge
Kielmesser-Radiermesser-klein.JPG
Kielmesser-Radiermesser-klein.JPG (475.77 KiB) 982 mal betrachtet
Kielmesser-klein.JPG
Kielmesser-klein.JPG (436.77 KiB) 982 mal betrachtet
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 719
Registriert: 05 Mai 2018, 21:42
Wohnort: Meiningen
Kontaktdaten:

Re: Federkielmesser

Beitrag von Frank » 23 Dez 2020, 16:32

Dann gratulier ich mal.

Wie wohl die Form der Klingen gemeint sein mag? Ich bin mir fast sicher, daß eine Bedeutung dahinterstecken muß. :)

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 868
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Re: Federkielmesser

Beitrag von Clemens » 23 Dez 2020, 18:10

Danke und ich denke das Du recht hast. Ich habe bisher nur das Federkielmesser mit der runden Klinge verwendet. Es ist sehr gut geeignet um die Rundungen am Federkiel zuzuschneiden. Und, ich denke das ist es was es von dem anderen Kielmesser unterscheidet, um Schreibfehler von Papier und Pergament zu entfernen.
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 868
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Re: Federkielmesser

Beitrag von Clemens » 26 Jan 2021, 22:26

Ich benutze jetzt schon eine Weile das Federkielmesser mit der großen runden Klinge und bin ziemlich begeistert. Das Zuschneiden der Federkiele geht damit sehr gut und als Radiermesser hat es mir auch schon getreulich gedient. Ich habe damit schon den einen und anderen Fehler vom Papier gekratzt. Anschließend die Stelle mit einem Polierstein bearbeiten und man sieht so gut wie nichts davon.
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]

Antworten