Ligusterbeerengrün

Das Anmischen der Farben, deren Lagerung, etc.
Antworten
Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 893
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Ligusterbeerengrün

Beitrag von Clemens »

Ich habe eine sehr schöne grüne Saftfarbe aus Ligusterbeeren gemacht. Die fertige Farbe besteht aus einem zähflüssigen Sirup, der Violett erscheint.
Löst man etwas davon in einer Muschelschale, mit ein wenig Wasser, nimmt dieses eine bräunliche Tönung an. Der damit gemachte Farbauftrag erscheint in Graublau.
Zumindest zunächst. Denn wenn die Farbe auftrocknet, wandelt sie sich in ein sehr schönes Grün.
Das gleiche passiert mit der sich in der Muschelschale befindlichen Farbe. Nach etwa einer Stunde verändert sich die Farbe von Violett zu Grün.
Dateianhänge
Lingusterbeerengruen-1-klein.JPG
Lingusterbeerengruen-1-klein.JPG (324.72 KiB) 3335 mal betrachtet
Lingusterbeerengruen-2-klein.JPG
Lingusterbeerengruen-2-klein.JPG (348.94 KiB) 3335 mal betrachtet
Lingusterbeerengruen-3-klein.JPG
Lingusterbeerengruen-3-klein.JPG (323.15 KiB) 3335 mal betrachtet
Lingusterbeerengruen-5-klein.JPG
Lingusterbeerengruen-5-klein.JPG (164.13 KiB) 3335 mal betrachtet
Lingusterbeerengruen-6-klein.JPG
Lingusterbeerengruen-6-klein.JPG (173.87 KiB) 3335 mal betrachtet
Lingusterbeerengruen-8-klein.JPG
Lingusterbeerengruen-8-klein.JPG (283.03 KiB) 3335 mal betrachtet
Lingusterbeerengruen-9-klein.JPG
Lingusterbeerengruen-9-klein.JPG (149.61 KiB) 3335 mal betrachtet
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]
Karin B.
Beiträge: 104
Registriert: 18 Dez 2020, 19:26

Re: Lingusterbeerengrün

Beitrag von Karin B. »

Dieser Farbwechsel ist intressant. Danke für´s zeigen.

Meinst du Ligusterbeeren? Linguster hab ich noch nie gehört.
Mein kleiner Blog zum Knetbeton und anderen schönen Dingen.
Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 893
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Re: Ligusterbeerengrün

Beitrag von Clemens »

In der Tat, ich meinte Ligusterbeeren, dachte aber immer das sie Lingusterbeeren heißen, Danke.
Den Farbwechsel finde ich auch recht spannend, ich hätte eigentlich erwartet das der Farbton bläulich wäre nachdem ich ihn aufgetragen hatte.
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]
Karin B.
Beiträge: 104
Registriert: 18 Dez 2020, 19:26

Re: Ligusterbeerengrün

Beitrag von Karin B. »

Bitte schön. Ist doch nicht schlimm. Nur weil ich etwas nicht kenne, heißt es ja nicht, dass es das nicht gibt und wir lernen doch schließlich voneinander, oder nicht?

Solche Farbwechsel habe ich bislang nur beim Seife sieden beobachten können. Da wird aus einem schönen Rotton ganz oft ein Braunrot oder sogar ein Braun. Oftmals sind es dann aber nicht lichtechte/lichtbeständige Naturpigmente. Bei synthetischen Seifenpigmenten passiert es normalerweise nicht. Deswegen erstaunt es mich auch nur wenig, wenn sich ein Natur-Farbton verändert. Aber interessant ist es doch allemal, was passiert.
Bei Seifensiedern ist es übrigens ein gängiger Spruch, wenn gesagt wird "Seife macht, was sie will." :) Aber ich schweife ein wenig vom Thema ab, befürchte ich.
Mein kleiner Blog zum Knetbeton und anderen schönen Dingen.
Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 729
Registriert: 05 Mai 2018, 21:42
Wohnort: Meiningen
Kontaktdaten:

Re: Ligusterbeerengrün

Beitrag von Frank »

Der Ton scheint mir vergleichbar mit grüner Erde, hm?
Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 893
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Re: Ligusterbeerengrün

Beitrag von Clemens »

Ich empfinde ihn etwas lieblicher als die Grüne Erde, die Fotos verfälschen den Ton leider auch ein wenig. Aber der Ton geht auf jeden Fall in dieselbe Richtung. Ist nur wesentlich teurer :)
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]
Antworten