Rußtinte

Eisengallus-, Rotdorn- und anderen Tinten
Antworten
Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 473
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Rußtinte

Beitrag von Clemens » 04 Mär 2019, 23:53

Da ich endlich mal das kopierte Buch fertigstellen möchte und ich erst mal die Zeichnungen mit schwarz umreißen will, brauchte ich schwarze Tinte, die nicht Eisengallustinte ist. Deshalb habe mir gestern Rußtinte zum umranden gemacht. Ich bin von dem Ergebnis ziemlich begeistert. Sie fließt sehr schön aus der Feder, gleichmäßig aber nicht zu schnell und es lässt sich ziemlich fein damit zeichnen. Ich habe als Bindemittel dafür mein Mandelgummitemperaturwasser verwendet. Der Geruch ist beeindruckend.

Aber dafür ist mein Temperaturwasser jetzt so gut wie alle. Dabei hatte ich eigentlich damit gerechnet das mir bestimmt etwas von den drei Sorten weggammeln würde, bevor ich es aufbrauche.
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 419
Registriert: 05 Mai 2018, 21:42
Wohnort: Meiningen
Kontaktdaten:

Re: Rußtinte

Beitrag von Frank » 05 Mär 2019, 02:25

Warum sollte es keine Eisengallustinte sein?

Mandelgummi - wo nimmt man sowas denn her? Und wie gewannst Du den Ruß?

Deine Begeisterungsfähigkeit und Tatendrang wöllt ich haben. :)

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 473
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Re: Rußtinte

Beitrag von Clemens » 05 Mär 2019, 08:55

Den Grund warum es keine Eisengallustinte sein soll, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht so genau, vielleicht weil sie mehr eindringt in den Beschreibstoff. Aber so viel ich weiß wird zum Vorzeichnen eigentlich stets Rußtinte verwendet.

Mandelgummi erhält man bei Kräutehändlern oder Esotherikern. Ist aber momentan aufgrund der Situation im Iran gerade nicht so einfach zu bekommen. Ich wollte aber gern mal alle Temperaturwasser von Boltz ausprobieren. Mandelgummitemperaturwasser, Kirschgummitemperaturwasser und Traganthtemperaturwasser habe ich jetzt durch.
Flammenruß kann man recht einfach mit einemFeuerchen gewinnen überlas man eine Keramikschale oder ähnliches stülpt.
Da es aber recht günstig zu erwerben ist, habe ich das getan.

Danke, hast Du aber finde ich.
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 473
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Re: Rußtinte

Beitrag von Clemens » 24 Mär 2019, 12:10

Mit der Rußtinte ist etwas merkwürdiges passiert. Ich fand sie ja auch von Geruch her toll, da sie aufgrund des Mandelwassers nach Mandeln roch. Als ich meinem Sohn den Geruch demonstrieren wollte, war ich überrascht, er hatte sich verändert. Die Tinte roch nach Nagellack ...
Ich war überrascht, kann sich da irgendwie ein Terpentin oder anders Lösemittel gebildet haben?
Als ich dann ein paar Tage später den Geruch nochmals überprüft habe, hatte er sich erneut verändert. Der Nagellackgeruch war weg, dafür roch es penetrant nach Kunsststoff, als wenn ein Lösemittel das KuNsstoffgefäß angelöst hätte...
Ich sehe vor einem Rätsel.
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 419
Registriert: 05 Mai 2018, 21:42
Wohnort: Meiningen
Kontaktdaten:

Re: Rußtinte

Beitrag von Frank » 24 Mär 2019, 21:04

Hm, da bin ich auch überfragt. Von Kunststoffgefäßen stehe ich instinktiv ab, wenn es um flüssige Substanzen geht. Versuch´s doch nochmal mit Glas!

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 473
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Re: Rußtinte

Beitrag von Clemens » 25 Mär 2019, 09:00

Habe ich vor.
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]

Antworten