Malachit (Berggrün)

Das Anmischen der Farben, deren Lagerung, etc.
Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 455
Registriert: 05 Mai 2018, 21:42
Wohnort: Meiningen
Kontaktdaten:

Malachit (Berggrün)

Beitrag von Frank » 19 Mär 2019, 13:49

Erster Schritt - das sieht schon recht gut aus.
Dateianhänge
SAM_3415.JPG
SAM_3415.JPG (74.86 KiB) 1509 mal betrachtet

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 511
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Re: Malachit (Berggrün)

Beitrag von Clemens » 19 Mär 2019, 21:48

Ja das sieht in der Tat vielversprechend aus. Dann mal frohes Reiben.
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 455
Registriert: 05 Mai 2018, 21:42
Wohnort: Meiningen
Kontaktdaten:

Re: Malachit (Berggrün)

Beitrag von Frank » 29 Mär 2019, 01:27

Sööö, erster Test. Irgendwelche Nachteile bzgl. des Bindemittels hab ich bisher nicht feststellen können. Bin erstmal recht zufrieden.
Dateianhänge
Malachit_Test.jpg
Malachit_Test.jpg (435.18 KiB) 1238 mal betrachtet

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 511
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Re: Malachit (Berggrün)

Beitrag von Clemens » 29 Mär 2019, 09:22

Ich muss sagen, ich bin begeistert. Ist auch wirklich ein toller Farbton.
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 455
Registriert: 05 Mai 2018, 21:42
Wohnort: Meiningen
Kontaktdaten:

Re: Malachit (Berggrün)

Beitrag von Frank » 29 Mär 2019, 19:07

Das waren die rausgesammelten helleren Steinchen. Ich bin gespannt, ob die anderen einen wesentlich anderen Ton ergeben ...
Dateianhänge
Malachit_02_kl.jpg
Malachit_02_kl.jpg (372.57 KiB) 1226 mal betrachtet

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 511
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Re: Malachit (Berggrün)

Beitrag von Clemens » 29 Mär 2019, 21:01

Offensichtlich liebst Du farbige Tinten. Ich dachte Du wolltest keine Korkengläser mehr verwenden?
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 455
Registriert: 05 Mai 2018, 21:42
Wohnort: Meiningen
Kontaktdaten:

Re: Malachit (Berggrün)

Beitrag von Frank » 29 Mär 2019, 23:46

Natürlich liebe ich die.

Hatte für die kleine Menge grad nix anderes zur Hand.

Das Sediment ist ziemlich hartnäckig. Mit Schütteln allein kriegt man das nicht los.

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 511
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Re: Malachit (Berggrün)

Beitrag von Clemens » 30 Mär 2019, 23:48

Das Sediment ist ziemlich hartnäckig. Mit Schütteln allein kriegt man das nicht los.
Das ist mit dem Zinnober in der Rubrik ebenso. Wenn man das rumstehen hat muss man es jeden Tag einmal aufrühren. Wenn man das mal ein par Tage vergisst, hat man oben Flüssigkeit und unten eine fest zusammengebappte Zinnobermasse. Die lässt sich zwar wieder aufrühren, aber nur unter leichter Gewalt und einigem an Mühe.
Ist halt doch noch Stein und wenn der absinkt, durch das Eigengewicht zusammengepresst wird und dabei durch das Bindemittel zusammengeklebt wird, muss man um das zu lösen schon zulangen :mrgreen:
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 455
Registriert: 05 Mai 2018, 21:42
Wohnort: Meiningen
Kontaktdaten:

Re: Malachit (Berggrün)

Beitrag von Frank » 04 Apr 2019, 05:51

Das dürfte noch richtig spannend werden mit dem Malachit.

Ich hab nun die dunkleren Steinchen mal leicht angemörsert - da schien der Farbton der Brühe derselbe als zuvor. Dann hab ich gelesen, man möge Essig hinzugeben, wie ich auch tat. Und siehe, da ward der Farbton nach einer Weile ein ganz anderer. Dunkler, satter, leuchtender. Sehr entzückend. Foto folgt ...

Nachtrag: Es handelt sich wohl eher um einen feinen Hauch von Grünspan, der oben drauf schwimmt. Der Mörser ist ja aus Bronze (oder Messing). Hätt ich mich doch beinahe selber veralbert. :D Aber genial sieht´s trotzdem aus. Bahalten wir´s halt als nette Kombinationsidee im Hinterkopf.

Mit Grünspanfilm:
Malachit.02.b.jpg
Malachit.02.b.jpg (434.31 KiB) 1162 mal betrachtet
Geschüttelt:
Malachit.02.a.jpg
Malachit.02.a.jpg (436.7 KiB) 1162 mal betrachtet

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 511
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Re: Malachit (Berggrün)

Beitrag von Clemens » 09 Apr 2019, 09:05

Bist Du Dir sicher das es Grönspan ist? Immerhin dauert die Reaktion von Messing / Kupfer auf das Essig doch ein wenig.
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]

Antworten