Rösleinrot

Das Anmischen der Farben, deren Lagerung, etc.
Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 703
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Rösleinrot

Beitrag von Clemens » 07 Apr 2020, 22:57

Ein schönes Rösleinrot. Ich finde die Farbe ist der Hammer. Mal sehen wie sie aussieht wenn sie fertig und zu Papier gebracht ist.
Dateianhänge
Roesleinrot.klein.JPG
Roesleinrot.klein.JPG (349.74 KiB) 1583 mal betrachtet
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 614
Registriert: 05 Mai 2018, 21:42
Wohnort: Meiningen
Kontaktdaten:

Re: Rösleinrot

Beitrag von Frank » 08 Apr 2020, 20:02

Im Moment leuchtet´s ja moch sehr hübsch.

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 703
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Re: Rösleinrot

Beitrag von Clemens » 10 Apr 2020, 10:59

Höre ich das Skepsis raus :) Aber ich bin auch gespannt wie sie die Farbe verändert wenn sie getrocknet ist.
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 614
Registriert: 05 Mai 2018, 21:42
Wohnort: Meiningen
Kontaktdaten:

Re: Rösleinrot

Beitrag von Frank » 11 Apr 2020, 14:13

Höre ich das Skepsis raus :)
Nein, nein, nur Lebenserfahrung. :D

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 703
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Re: Rösleinrot

Beitrag von Clemens » 11 Apr 2020, 21:10

Deine Lebenserfahrung ist gar nicht so falsch. Die Brasilholzfarbe ist auch nicht ganz einfach, was die Lagerung betrifft. Ich habe das Rösleinrot momentan in zwei verschiedenen Zubereitungsformen. Einmal einfach das getrocknete, und dann das getrocknete das bereits mit Gummi angesetzt ist. Jenes welches mit Gummi zubereitet ist, behält ein schönes Rot, auch wenn es trocken aufbewahrt wird. Das andere, das trocken ohne Gummi aufbewahrt wird, wird mit der Zeit ein wenig Braunstichig.
Ich hatte auch mal versucht Brasilholzfarbe als Tinte aufzubewahren, nach kurzer Zeit wurde es Braun.
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 614
Registriert: 05 Mai 2018, 21:42
Wohnort: Meiningen
Kontaktdaten:

Re: Rösleinrot

Beitrag von Frank » 12 Apr 2020, 05:38

Tückische Chemie!

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 703
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Re: Rösleinrot

Beitrag von Clemens » 12 Apr 2020, 17:32

Ja, das ist sie. In einem Rezeptbuch habe ich gelesen: Wenn die Fabe Braun wird ist zu viel Alaun drin oder die Lauge war zu stark. Bekomm aber erst mal raus woran von beiden es liegt. Wenn es denn überhaupt stimmt.
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 614
Registriert: 05 Mai 2018, 21:42
Wohnort: Meiningen
Kontaktdaten:

Re: Rösleinrot

Beitrag von Frank » 13 Apr 2020, 00:29

Da fühl ich mich an mein Kupferoxid in der Malachittusche erinnert. :(

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 703
Registriert: 03 Mai 2018, 02:52
Wohnort: Berlin

Re: Rösleinrot

Beitrag von Clemens » 19 Apr 2020, 21:15

Heute ist die Farbe denn durchgetrocknet. Das Ergebnis kann sich wie ich finde durchaus sehen lassen.
Dateianhänge
Roseleinrot-getrocknet-1-klein.JPG
Roseleinrot-getrocknet-1-klein.JPG (367.29 KiB) 1520 mal betrachtet
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro [Thomas von Kempen]

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 614
Registriert: 05 Mai 2018, 21:42
Wohnort: Meiningen
Kontaktdaten:

Re: Rösleinrot

Beitrag von Frank » 21 Apr 2020, 09:55

Oh, das kann man doch glatt einen kräftigen Farbton nennen. Ist das ohne Kreide?

Antworten